Produktivität

Tools für mehr Produktivität: Mit diesen Tools meisterst du strukturiert deinen Alltag

10. März 2019
Tools für mehr Produktivität

Du möchtest deine Produktivität steigern und bist auf der Suche nach Tools, die dich dabei unterstützen? Ich stelle dir meine zwei Favoriten vor, die mir bei der Planung meines Alltags helfen.

Tools für mehr Produktivität – Die große Vielfalt an praktischen Helfern 

Die Liste an Tools für mehr Produktivität ist lang. Jedes Tool birgt für sich seine Vor- und Nachteile und hilft dem einen mehr und dem anderen weniger. Um deine To-Do’s auf einem Blick zu haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Eine klassische Methode, die immer wieder hilft: Schnapp dir Stift und Papier und notiere alle Aufgaben. Seien es deine To-Do’s oder ein Wochenplan für das Essen – schreibe alles auf und lege es an einem Platz in deiner Wohnung, wo du immer deine Aufgaben siehst und somit nichts vergisst.

Des Weiteren hast du die Möglichkeit dir Apps herunterzuladen und diese zu nutzen. Vorteil: Du hast dein Smartphone immer bei dir und somit immer die Möglichkeit von überall deine Aufgaben zu sichten. Außerdem ermöglichen dir die Apps deine Aufgaben und Zeitpläne flexibel anzupassen und weiterhin alles übersichtlich auf einen Blick zu haben. Bei der klassischen Methode sorgt das Durchstreichen häufig für etwas Chaos auf dem Papier.

Meine zwei Favoriten-Tools für mehr Produktivität im Alltag

Doch jetzt möchte ich dich nicht länger auf die Folter spannen und dir meine zwei Favoriten vorstellen, die ich gerne im Alltag für mehr Produktivität nutze.

ToDoist

Mein Assistent im Alltag und praktischer Helfer, um alle Aufgaben auf einem Blick zu haben: ToDoist. Mit diesem Tool plane ich alles rund um meine To-Do’s, die sowohl privat als auch für meinen Blog anstehen. Es ermöglicht dir ganz einfach verschiedene Projekte anzulegen und einzelne Aufgaben für die Projekte einzutragen. Über das Tool ist es zudem möglich jeder Aufgabe eine Priorität zuzuweisen oder unter anderem Kommentare und Erinnerungen einzustellen.

Mir hilft das Tool perfekt durch den Alltag. Ich plane meine ganze Woche mit ToDoist und lege für jeden Tag Aufgaben fest. Falls sich mal eine Aufgabe verschiebt, plane ich ganz schnell in der App das To Do um und bin daher flexibel in meiner Zeitplanung.

Ebenfalls für Einkaufslisten bietet sich das Tool hervorragend an. Ich schreibe meine Wocheneinkäufe über das Tool auf und teile mir die Liste mit meinem Freund. Die Funktion ein Projekt mit anderen Personen zu teilen, ist äußerst praktisch. So haben mein Freund und ich beide die Einkaufsliste immer griffbereit und einer von uns beiden erledigt den Einkauf.

Trello

Eher ein Projektmanagement als To Do Listen Tool ist Trello. Mit Trello legst du verschiedene Boards und somit Projekte an und hältst beispielsweise Teilschritte oder den Status der Aufgabe über Listen und Karten fest.

Ich nutze das Tool unter anderem für meinen Essen-Wochenplan, um so einen Überblick zu bekommen. Die Listen stellen hierbei den Wochentag dar. Über die Karten-Funktion plane ich in jeder Liste das Essen für den Tag ein.

Ebenso hier gilt wieder wie üblich bei dem Thema Planung: Es ist nichts in Stein gemeißelt. Falls sich die Pläne innerhalb der Woche einmal verändern, schiebe ich ganz einfach die Karten hin und her. Das Tool ermöglicht dir übrigens dein Board mit verschiedenen Personen zu teilen, sodass beispielweise dein Partner direkt sieht, was es die Woche zu Essen gibt.

Finde deine persönlichen Tools für mehr Produktivität

Bei dem großen Meer an diversen Tools ist es gar nicht leicht sich für ein Tool zu entscheiden. Wichtig ist, dass du deine persönlichen Tools für mehr Produktivität findest, welche dich im Alltag unterstützen und als praktischer Helfer zur Seite stehen. Probiere die Tools aus und schaue, ob sie auch dir beim Strukturieren und Organisieren deiner Aufgaben helfen.

Hast du bereits Erfahrungen mit Tools gemacht und kannst weitere empfehlen? Hinterlass mir gerne einen Kommentar, ich freue mich von dir zu hören!

Bis bald und liebe Grüße

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar