Produktivität

Selbstorganisation: Tipps für einen strukturierten Alltag

4. Mai 2020
Selbstorganisation

Unerledigte Aufgaben häufen sich an, du weißt nicht mehr, wo vorne und hinten ist und du hast den Durchblick verloren? Ganz gleich, ob Studium, Job oder Verpflichtungen im Haushalt: Täglich wirst du mit neuen Aufgaben konfrontiert und du versinkst im Chaos. Am Ende des Tages bleibt lediglich das Gefühl nichts geschafft zu haben. Stattdessen fühlst du dich ausgelaugt und kaputt.

Eine Tasse Cappuccino in Ruhe genießen oder ein paar Seiten im Buch lesen – hierfür bleibt keine Zeit. Beim ersten Schluck vom Kaffee schwirren dir bereits die nächsten To-Do’s im Hinterkopf herum. Du möchtest etwas ändern und deinen Alltag mehr genießen? Dann heißt das Stichwort: Selbstorganisation! Ich gebe dir ein paar Tipps, um dich besser zu organisieren und somit auch deine Zufriedenheit zu steigern.

To-Do Listen: Ein wichtiges Werkzeug für deine Selbstorganisation

Eine gute und strukturierte Organisation kann deinen Alltag wunderbar unterstützen und schenkt dir eine Menge Zeit. Denn durch Struktur im Alltag kannst du unnötige Zeitfresser vermeiden und zudem anfallende To-Do’s schneller abarbeiten. Und genau hier kommt ein wichtiges Werkzeug zum Einsatz: To-Do Listen schreiben! Sie geben dir einen Überblick über deine Aufgaben und du musst nicht ständig im Kopf durchgehen, was du noch alles erledigen musst.

Ebenfalls Multitasking stellt keine Option mehr da, das ohnehin alles andere als effektiv ist. Stattdessen steht alles Schwarz auf Weiß auf deiner Liste und du kannst immer einen Haken setzen, wenn du etwas geschafft hast. Indem du dir Deadlines für manche Aufgaben setzt und sie nach Prioritäten sortierst, strukturierst du zugleich deine To-Do Liste. Dies hilft dir noch effizienter deine Selbstorganisation durchzuführen.

Ziele mit Selbstorganisation effizient erreichen

Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Du erreichst Ziele! Schließlich hast du durch eine bewusste Selbstorganisation deine Verpflichtungen stets vor Augen und kannst sie gezielt abarbeiten. Dies steigert zusätzlich deine Zufriedenheit und gleichzeitig reduzierst du Stress. Oftmals fühlen wir uns nämlich gestresst, wenn wir unsere Aufgaben nicht erfüllen und gefühlt die Kontrolle verlieren. Dadurch setzen wir uns unter Druck und Hektik bestimmt unseren Alltag. Mit deiner To-Do Liste nimmst du dir Last von deinen Schultern und kannst den Stress vermeiden, indem du organisiert und strukturiert deinen Alltag gestaltest. Hierbei solltest du jedoch darauf achten, dass du deine Aufgaben nicht zu groß gestaltest. Unterteile deine To-Do’s in Teilaufgaben, die realistisch sowie umsetzbar sind.

Vermeide Ablenkung beim Arbeiten deiner Aufgaben

Ganz wichtig beim Ausführen deiner To-Do Liste: Ablenkungen vermeiden! Es gibt während der Arbeit, dem Lernen oder dem Haushalt immer verlockende Dinge, die unsere Konzentration bremsen und uns von unseren Aufgaben abhalten. Whatsapp-Nachrichten checken, bei Instagram reinschauen oder schnell mal durch seinen Lieblings-Onlineshop stöbern – all dies bringt uns aus dem Takt und hält uns von unseren Verpflichtungen ab. Stattdessen ist es wichtig, dass du dich erst auf eine Aufgabe konzentrierst und sie vollendest, ehe du deine Aufmerksamkeit anderen Dingen widmest. Lege bewusst Pausen ein, in denen du allem nachgehen kannst, wozu du in diesem Moment Lust hast, nachdem du eine Aufgabe erledigt hast.

Gönne dir Me-Time und belohne dich

Am Ende eines Tages ist es wichtig, dass du dich belohnst. Ziehe am Abend ein Resümee und mache dir bewusst, was du alles geschafft hast. Hierzu zählen sowohl die Aufgaben von deiner To-Do-Liste als auch unerwartete Dinge, die plötzlich aufgetaucht sind. Sei stolz auf dich, was du alles erledigt hast und schenke dir Anerkennung und Wertschätzung. Du möchtest dir mal wieder ein neues Buch kaufen, eine Haarkur machen oder ein ausgiebiges Bad gönnen? Dann nimm dir die Zeit dafür. Schenke dir Zeit für dich selbst und belohne dich mit Dingen, die du schon länger in die Tat umsetzen wolltest. Genau diese Zeit hilft dir, deinen Alltag zu meistern und deine Selbstorganisation effektiv umzusetzen.

Gib dir Zeit und integriere Selbstorganisation langsam in deinen Alltag

Auch wenn es dir am Anfang etwas schwer fällt, deinen Alltag zu strukturieren, wirst du merken, dass du dich nach einer gewissen Zeit daran gewöhnst. Schließlich soll die Selbstorganisation dich in deinem Alltag unterstützen und ihn nicht erschweren. Du wirst merken, wie du gelassener und zufriedener deinen Alltag meisterst und wie du mehr Zeit für die schönen Dinge gewinnst.

Probiere es aus und berichte mir gerne von deinen Erfahrungen. Bringe mit Selbstorganisation mehr Struktur in deinen Alltag und steigere deine Wohlbefinden.

Bis bald und liebe Grüße

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar